Über 3D-Druck

Der Begriff 3D-Druck steht für eine Vielzahl unterschiedlicher additiver Technologien. Je nach Branche tauchen die Begriffe Rapid Prototyping oder Additive Fertigung als Synonym auf. Beim additiven Verfahren wird (wie die Bezeichnung schon signalisiert) Material additiv hinzu gegeben.

Die häufigsten 3D-Druckverfahren sind:

  • Fused Deposition Modeling (FDM)
  • Selektives Lasersintern (SLS)
  • Stereolithografie (SLA)
  • Selektives Lasermelting (SLM)
  • und andere ...
  • Wir konzentrieren uns derzeit auf das Fused Deposition Modeling (FDM) Verfahren, welches auch als Schmelzschichtungsverfahren bekannt ist. Beim Fused Deposition Modeling wird ein 3D-Objekt schichtweise aus einem schmelzfähigen Kunststoff hergestellt.

    Voraussetzung für den 3D-Druck sind druckbare 3D-Daten. Die 3D-Datenerstellung erfolgt durch CAD-Konstruktion, 3D-Modeling oder 3D-Scannen.


    ib berger - Dipl.-Ing.(TU), Ing. Horst Berger - mobil: +49 170 2961661 - email: info(at)ib-berger.eu